Gewichtsverlust und Appetitlosigkeit während des Cannabis-Entzugs

Deswegen verlierst du Gewicht!

Fast jeder, der mit dem Cannabis-Entzug startet, leidet speziell in den ersten Tagen unter Appetitlosigkeit. Das liegt an dem Stoffwechselprozess, der im Körper stattfindet. Es ist wichtig während der ersten Tage viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen und den Prozess damit zu beschleunigen.

Magenkrämpfen, Übelkeit, Erbrechen und Sodbrennen sind daher auch keine Seltenheit. Es ist nicht die Regel, aber es kann vorkommen. Das ist gerade am Anfang sehr unangenehm, aber es ist eine gute Reaktion deines Körpers. Der Entgiftungsprozess sorgt automatisch dafür, dass die meisten am Anfang abnehmen.

Dieser Zustand hält aber nicht lange an und du musst dir keine Gedanken machen. Das, was du die ersten Tage abgenommen hast, wirst du schnell wieder auf der Wage haben. Viele haben große Bedenken und fühlen sich unwohl, was auch verständlich ist. Du solltest dir jedoch nicht zu viele Gedanken machen und deinen Körper unterstützen, indem du ihm Vitamine und gesundes Essen zuführst. Verzichte auf scharfes, ungesundes und fettiges Essen.

Über den Autor

Ben Autor Cannabis

Hi, ich bin Ben und bin seit 2018 Teil des AZK-Teams. Ich habe früh mit dem Kiffen angefangen und weiß, was es mit einem machen kann. Deswegen bin ich Autor auf diesem Infoportal geworden. In den Kommentaren kannst du gerne deine Meinung zu den jeweiligen Artikeln äußern. Würde mich freuen!

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Alternativen zu Cannabis blog
Cannabis-Konsum

Alternativen zu Cannabis mit echter Wirkung

Du würdest wahrscheinlich gerne sofort mit dem Kiffen aufhören und ein glückliches, sucht-freies Leben genießen. Leider schaffen es die meisten nicht sofort und suchen nach Alternativen zu Cannabis, die nicht so starke Auswirkungen auf Körper und Geist haben. Am liebsten

Weiterlesen »
Nachweisbarkeit von THC blog
Cannabis-Konsum

Nachweisbarkeit von THC einfach erklärt

Die Nachweisbarkeit von Cannabis kann in drei möglichen Wegen festgelegt werden. Die Häufigste davon ist die Nachweisbarkeit im Urin. Durch ein paar Tropfen Urin kann innerhalb von ein paar Minuten ermittelt werden, ob der Konsument THC im Körper hat oder nicht. Wie …

Weiterlesen »
Kiffen in der Jugend blog
Cannabis-Konsum

8 Gründe gegen Kiffen in der Jugend

Wer kennt es nicht: Cannabis als Einstiegsdroge, mit der schon Teenager auf dem Schulhof zu Tickern werden! Heute der Joint, morgen der Trip, übermorgen die Nadel und dann – tot? Ganz so drastisch muss es nicht sein, aber auf keinen Fall sind die Folgen des Kiffens in

Weiterlesen »

Newsletter

 * Deine Email wird nicht an Dritte weitergegeben