aufhören zu kiffen

- Seit 2014 -

Infoportal | Onlinekurs | Community

Youtube Thumbnail für Aufhoerenzukiffen.de
Video abspielen

AUFHÖREN ZU KIFFEN

Herzlich Willkommen

Du willst endlich mit dem Kiffen aufhören und dein Leben zurück? Dann geht es dir genauso wie uns vor über 10 Jahren! Ohne das richtige Wissen, ist es schwer einfach aufzuhören und auch clean zu bleiben. Daher haben wir 2014 dieses Infoportal gegründet. Hier findest du zahlreiche Beiträge und hilfreiche Informationen. Sollten dir unsere Beiträge nicht genügen, kannst du auch an unserem Onlinekurs teilnehmen. Die Community und wir freuen uns schon auf dich und werden dich tatkräftig unterstützen!

Der azk-blog

Neusten Beiträge

Entzugserscheinungen durch Cannabis​ blog
Cannabis-Entzug

Die 12 häufigsten Entzugserscheinungen durch Cannabis

Kiffen ist harmlos und man kann jederzeit ohne Probleme aufhören! So einfach ist es für die meisten Dauerkiffer leider nicht. Wenn du mit dem Kiffen aufhörst, wird es in der Regel nicht länger als 24 Stunden dauern, bis sich psychische und körperliche Entzugserscheinungen …

Weiterlesen »
Auswirkungen von Cannabis auf den Körper blog
Cannabis-Konsum

Auswirkungen von Cannabis auf den Körper

Cannabis wirkt beruhigend und schmerzlindernd! Aber was passiert wirklich im Körper und kann Cannabis auch negative Auswirkungen auf den Körper und die Psyche haben? Diese und weitere Fragen rund um die Auswirkungen von Cannabis klären wir in diesem Beitrag …

Weiterlesen »
Rote Augen vom Kiffen Blog
Cannabis-Konsum

Rote Augen vom Kiffen

Rote Augen vom Kiffen kennt jeder, der schon einmal Cannabis konsumiert hat. Es sieht aus, als ob man gerade aus dem Schwimmbad gekommen ist und 2 Stunden mit offenen Augen getaucht wäre. Es ist kein schöner Anblick. Die erste Frage ist …

Weiterlesen »
Cannabis-Entzug Schwitzen Blog
Cannabis-Entzug

Deswegen schwitzt du während des Cannabis-Entzugs

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Cannabis nicht süchtig macht und dass es auch auf keinen Fall zu einer körperlichen Abhängigkeit kommen kann. Das ist leider absolut falsch! Körperliche Abhängigkeit macht sich nämlich bemerkbar, wenn jemand schwitzt…

Weiterlesen »
10 Gründe gegen Kiffen Blog
Cannabis-Konsum

10 Gründe gegen Kiffen

Cannabis beruhigt, lindert Schmerzen und ist total harmlos! So wird Cannabis in den Medien und im Allgemeinen dargestellt. Leider trifft das nicht bei jedem zu, speziell nicht bei Kiffern, die jahrelang täglich konsumieren. Wir haben es selber erlebt und bekommen es täglich…

Weiterlesen »

AUFHÖREN ZU KIFFEN

Der Cannabis-Entzug

Der Cannabis-Entzug kann hart sein, wenn man nicht weiß, was auf einen zukommt. Daher geben wir dir in diesem 4-Teiler einen Einblick, was auf dich zukommen kann. Lass uns direkt loslegen!

Teil 1

Vorbereitung

Die Vorbereitung auf den Cannabis-Entzug ist die Grundlage, um das tägliche Kiffen erfolgreich hinter sich zu lassen.

Teil 2

3 Entzugsphasen

Die 3 Phasen sind Zeiträume, in denen du dich unterschiedlich fühlst und auch denkst. Sobald du sie verstanden hast, kann dich nichts mehr aufhalten.

Teil 3

Tipps und Tricks

Erleichtere dir den Entzug und wende hilfreiche Tipps und Tricks an. Entzugserscheinungen werden dadurch minimiert.

Teil 4

clean bleiben

Um einen Rückfall zu vermeiden, musst du dich neu erfinden und darfst nicht in alte Gewohnheitsmuster zurückfallen. Wir zeigen dir wie!

Online mit dem Kiffen aufhören

Die Entzugskur

Die Entzugskur ist ein Onlinekurs, der dir alle Information zum Cannabis-Entzug liefert. Wir haben knapp 3 Jahre daran gearbeitet und gezielte Hilfe dazugeholt. Wir bedanken uns bei Psychologen, Suchttherapeuten und unserer Community, die mit ca.700 Mitgliedern unglaublich viel Erfahrung dazusteuern konnte.

Mit Janis Gatzemeier konnten wir zusätzlich einen erfolgreichen Motivationscoach für unser Projekt gewinnen. Seine Videos werden dich auf deinem Weg unterstützen!

Cannabis Onlineprogramm

Alles Rund um Cannabis

Bei uns dreht sich nicht alles nur um den Cannabis-Entzug. Wir beschäftigen uns schon genauso lange mit dem Konsum und den Besonderheiten des Kiffens. In unseren beiden Kategorien findest du unzählige, hilfreiche Beiträge!

FAQ

Meist gestellten fragen

Es gibt unzählige Fragen zum Cannabis-Entzug! Deswegen haben wir einen Blog erstellt, der hoffentlich bald alle Fragen dazu beantwortet!  Trotzdem wollen wir hier schnell die 7 wichtigsten Fragen zum Thema „Aufhören zu Kiffen“ beantworten!

Cannabis kann Gutes bewirken, wenn man es richtig einsetzt. Leider nutzen es die meisten Konsumenten, um abzuschalten und sich eine Auszeit von der Realität zu nehmen. Das kann ganz schnell zu einer Gewohnheit werden, die zu einem Missbrauch führt. Das bedeutet, dass du jedes Mal zum Joint greifst, wenn unangenehme Situationen entstehen.  Das kann wiederum zu einer klassischen Sucht führen und ein Leben stark negativ beeinflussen.

Es gibt unzählige Gründe, warum ein gesunder Mensch Cannabis nicht täglich konsumieren sollte. Die wichtigsten Vorteile für ein Leben ohne Cannabis findest du auf 100 Vorteile ohne Cannabis.

Das schaffst du mit eisernem Willen und dem Wunsch, dein Leben zum Besseren zu verändern! Leider schaffen das die meisten nicht und einem wird nach Jahren klar, dass man Hilfe braucht. Eine Möglichkeit ist ein Suchtzentrum oder eine stationäre Einweisung. Für viele kommt das aber nicht infrage und es müssen Alternativen her.

Option 1 ist unser Blog. Versuche dir durch unsere Beiträge und Informationen so viel Wissen anzueignen, um den Cannabis-Entzug aus eigener Hand zu überstehen.

Option 2 ist unser Onlineprogramm. Die Entzugskur ist ein Videokurs, der dich auf alle Entzugserscheinungen und Besonderheiten vorbereitet. Zudem bist du nicht alleine. Unsere riesige Community und unser Motivationscoach werden dich tatkräftig unterstützen. Egal für welche Variante du dich entscheidest, wir drücken dir ganz fest die Daumen, damit du das Leben leben kannst, das du dir wünschst!

Das Kiffen in jungen Jahren kann erheblichen Schaden im Entwicklungsprozess anrichten. Studien zeigen, dass ein Gehirn erst ab dem 20. Lebensjahr komplett ausgereift ist. Psychische Probleme sind daher keine Seltenheit. Einen ausführlichen Beitrag zu kiffen in der Jugendfindest du hier!

Der Cannabis-Entzug dauert im Durchschnitt sieben Wochen. Natürlich gilt das nicht für jeden Langzeitkiffer, da jeder unterschiedlich auf den Entzug reagiert. Die 7 Wochen sind eine Durchschnittszeit, die wir über die Jahre feststellen konnten. Es kommt zusätzlich darauf an, wie viel, wie oft und wie lange du täglich gekifft hast. Zudem hast du die Möglichkeit, den Entgiftungsprozess zu beschleunigen und das THC schneller aus deinen Fettreserven zu bekommen. Dafür gibt es einige hilfreiche Hausmittel und Tipps, die wir für dich zusammengefasst haben. Einen ausführlichen Artikel zur Entzugszeit von Cannabis findest du hier!

Schweißausbrüche, schlaflose Nächte, Übelkeit und Kopfschmerzen sind nur einige von vielen Entzugserscheinungen, die auftreten können. Jedoch muss man auch zwischen körperlichen und psychischen Entzugserscheinungen unterscheiden. Körperliche Entzugserscheinungen? Ja du hast richtig gehört! Mittlerweile enthält das Cannabis einen durchschnittlichen THC-Gehalt von ca. 14 %, Tendenz steigend! Dieser THC-Gehalt sorgt für körperliche Entzugserscheinungen nach dem letzten Joint. In unserem Blog erfährst du alles über körperliche und psychische Entzugserscheinungen und wie du diese umgehen kannst!

Du fängst wieder an, klar zu denken! Deine Sichtweise auf viele Dinge wird sich mit der Zeit komplett verändern. Dieses Gefühl ist am Anfang etwas befremdlich, weil du mit echten Gefühlen und Emotionen umgehen musst.

Jahrelang war alles wie in einem Film, eine Art benebelt sein oder wie ein Schleier vor den Augen. Benebelt sein schützt dich zwar vor Trauer und unangenehmen Gefühlen, aber dadurch empfindest du auch keine echte Freude mehr! Und das ist doch das, was das Leben ausmacht.

Sobald du in der Realität angekommen bist und wieder gelernt hast, mit richtigen Emotionen umzugehen, stehen dir alle Türen offen. Erst dann hast du die Möglichkeit auf ein erfülltes und glückliches Leben, erst dann! Hier findest du Erfahrungsberichte von anderen Ex-Kiffern.

Diese Frage bekommen wir immer wieder gestellt. Die Antwort ist Ja! Kiffer sind in der Lage eine Beziehung zu führen, wenn der Konsum sie nicht komplett unter Kontrolle hat. Sollte die Sucht die größte Rolle im Leben einnehmen, dann wird es schwer eine glückliche Beziehung zu einem Kiffer aufzubauen.

Dieses Thema kann man aber nicht auf die schnelle beantworten, da viele Faktoren eine Rolle spielen. Wenn du unzufrieden mit deiner Beziehung bist, weil dein Partner kifft, dann ist unser Beitrag „Hilfe mein Partner kifft“ genau der Richtige.

Andere Webseiten

Bekannt aus

Das azk-team

Über uns

2014 war der Startschuss des AZK-Teams. Unser Gedanke war es, Langzeitkiffern zu helfen den Cannabis-Entzug zu verstehen und zu meistern. Wir hatten es nach 15 Jahren täglichem Kiffen nämlich selber durchgemacht und waren erstaunt, was sich alles in einem verändert, sobald man aufhört.
 
Durch tägliche Recherche und die mithilfe von unzähligen Fachleuten aus verschiedenen Gebieten haben wir ein Muster erkannt. Jeder von uns hatte zu fast identischen Zeitpunkten ähnliche Entzugserscheinungen oder Besonderheiten die auftraten.
 
Mit unseren 3 Phasen haben wir es geschafft, etwas Besonderes zu schaffen. Jetzt ist es möglich, sich auf den Entzug einzustellen und auf alle Eventualitäten vorzubereiten. Du weißt genau was alles passieren kann und das ist das Besondere.
 
Nach 3 Jahren Arbeit ist dann die Entugskur entstanden! Ein komplettes Onlineprogramm mit riesiger Community, Motivationscoach u.v.m
 
Wir wollen denen helfen, die Hilfe wollen!
2014 war der Startschuss des AZK-Teams. Unser Gedanke war es, Langzeitkiffern zu helfen den Cannabis-Entzug zu verstehen und zu meistern. Wir hatten es nach 15 Jahren täglichem Kiffen nämlich selber durchgemacht und waren erstaunt, was sich alles in einem verändert, sobald man aufhört.
 
Durch tägliche Recherche und die mithilfe von unzähligen Fachleuten aus verschiedenen Gebieten haben wir ein Muster erkannt. Jeder von uns hatte zu fast identischen Zeitpunkten ähnliche Entzugserscheinungen oder Besonderheiten die auftraten.
 
Mit unseren 3 Phasen haben wir es geschafft, etwas Besonderes zu schaffen. Jetzt ist es möglich, sich auf den Entzug einzustellen und auf alle Eventualitäten vorzubereiten. Du weißt genau was alles passieren kann und das ist das Besondere.
 
Nach 3 Jahren Arbeit ist dann die Entugskur entstanden! Ein komplettes Onlineprogramm mit riesiger Community, Motivationscoach u.v.m
 
Wir wollen denen helfen, die Hilfe wollen!
AZK Team Startseite
Cannabis Entzug Startseite

Du entscheidest über dein Leben

ZUM ONLINEKURS

Newsletter

 * Deine Email wird nicht an Dritte weitergegeben