Erhöhter Blutdruck während des Cannabis-Entzugs

Wenn dein Puls verrücktspielt!

Hey du! Bist du gerade dabei, mit dem Kiffen aufzuhören und dir ist aufgefallen, dass dein Puls verrückt spielt und dein Blutdruck erhöht ist? Dann ist dieser Beitrag genau das, was du brauchst, um deine Situation zu verstehen. Heute tauchen wir in ein Thema ein, das vielleicht nicht oft genug besprochen wird: der Zusammenhang zwischen dem Entzug von Cannabis und einem Anstieg des Blutdrucks. In den nächsten Zeilen werden wir herausfinden, warum dieser Zusammenhang existiert und was du tun kannst, um deinen Blutdruck wieder auf ein normales Level zu bekommen.

Warum steigt dein Blutdruck während des Cannabis-Entzugs?

Du hast vielleicht bereits von den bekannten Entzugserscheinungen gehört, die auftreten können, wenn jemand, der täglich konsumiert, mit dem Kiffen aufhört. Auch wenn es nicht die Regel ist, gehört auch ein erhöhter Blutdruck in diese Liste. Du kannst also schon einmal beruhigt sein. Nicht nur du bist davon betroffen, einige unserer Communitymitglieder haben uns auch schon davon berichtet. Lass uns einen genaueren Blick darauf werfen.

Die Rolle von THC im Blutdruck

THC, der psychoaktive Bestandteil von Cannabis, hat die Fähigkeit, deine Herzfrequenz zu erhöhen. Wenn du regelmäßig gekifft hast, musste dein Herz ständig schneller arbeiten, um mit dem zusätzlichen Blutfluss und Sauerstoff umzugehen, den THC verursacht hat.

Kostenloser Newsletter

Hold dir unseren kostenlosen Newsletter!

Entzugserscheinungen und Stress

Dein Körper ist erstaunlich anpassungsfähig. Er versucht, ein Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Wenn du nun aufhörst zu kiffen, vermisst dein Körper das THC und gerät in Stress. Dein Herz reagiert auf diesen Stress, indem es schneller schlägt und den Blutdruck erhöht. Das kann unangenehm sein und dauert seine Zeit, bis es sich wieder normalisiert. In der Regel ist diese Phase nach spätestens 4 Wochen vorbei.

Was kannst du gegen erhöhten Blutdruck tun?

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um sicherzustellen, dass dein Blutdruck während des Cannabis-Entzugs unter Kontrolle bleibt:

  1. Sport und Bewegung: Regelmäßige körperliche Aktivität kann dazu beitragen, deine Herzgesundheit zu unterstützen und den Blutdruck zu regulieren.

  2. Stressbewältigung: Finde gesunde Wege, um mit Stress umzugehen. Das können Meditation, Yoga oder einfaches Atmen sein.

  3. Ernährung: Achte auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse, Obst und magerem Eiweiß. Das kann deine Herzgesundheit unterstützen.

  4. Wasser trinken: Ausreichend Wasser zu trinken, hilft deinem Körper, Giftstoffe auszuspülen und den Blutdruck zu regulieren.

Fazit

Dass der Cannabis-Entzug und ein erhöhter Blutdruck zusammenhängen können, mag überraschend sein, ist aber real. Mit den richtigen Maßnahmen kannst du sicherstellen, dass dein Blutdruck nicht außer Kontrolle gerät und du den Cannabis-Entzug weiterhin erfolgreich meisterst. Also, auf zu einem gesunden, blutdruckstabilen Lebensstil! Und denke daran, dass du nicht alleine bist – es gibt immer Hilfe und Unterstützung, wenn du sie brauchst.

Teile den Beitrag mit Freunden

Mike Cannabis-Team

Über den Autor

Hi, ich bin Mike und bin seit 2015 Teil des AZK-Teams. Ich habe selber 13 Jahre täglich gekifft, bis ich den Absprung geschafft habe. Ich hoffe, du profitierst von meinen Erfahrungen. Kommentare und Bewertungen  zu meinen Beiträgen würden mich freuen!

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 10

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Alternativen zu Cannabis blog
Cannabis-Konsum

Alternativen zu Cannabis mit echter Wirkung

Du würdest wahrscheinlich gerne sofort mit dem Kiffen aufhören und ein glückliches, sucht-freies Leben genießen. Leider schaffen es die meisten nicht sofort und suchen nach Alternativen zu Cannabis, die nicht so starke Auswirkungen auf Körper und Geist haben. Am liebsten

Weiterlesen »
Auswirkungen von Cannabis auf den Körper blog
Cannabis-Konsum

Auswirkungen von Cannabis auf den Körper

Cannabis wirkt beruhigend und schmerzlindernd! Aber was passiert wirklich im Körper und kann Cannabis auch negative Auswirkungen auf den Körper und die Psyche haben? Diese und weitere Fragen rund um die Auswirkungen von Cannabis klären wir in diesem Beitrag …

Weiterlesen »